Ein Projekt der Kulturzentrum Schlachthof gGmbH

 

Alles grün, grün, grün! Eröffnung des Hochbeet-Parklets in der Henkelstraße

Dienstag, 11. Januar 2022

Gute Stimmung: Das Parklet trifft auf reges Interesse

Aufwertung des Stadtraums in Nord-Holland

Parklet-Anlage bereichert den urbanen Raum

Nachdem wir bereits in einem vergangenen Post von einer Parklet-Idee berichtet hatten, war es Ende letzten Jahres endlich so weit: Am 3. Dezember weihten wir die Parklet-Anlage in der Henkelstraße endlich ein. Es gabe eine tolle musikalische Untermalung, beigesteuert von Jens Großmann und Heiko Eulen. Für kulinarische Höhepunkte sorgte die Forschungskantine.

Nach langen Vorarbeiten und dank großartiger Unterstützung durch ansässige AnwohnerInnen, konnte unter der Federführung von Long Ye (Masterstudent der Landschaftsarchitektur an der hiesigen Universität), das Parklet-Projekt verwirklicht werden.

Das Echo hierauf fällt sehr positiv aus. Sowohl die AnwohnerInnen als auch der Ortsbeirat Nord-Holland begrüßen nachdrücklich die Umsetzung. Denn die Parklets bewirken etwas, was bisher in der Henkelstraße fehlte und in vielen anderen Straßen Kassels nach wie vor fehlt: eine grüne Aufwertung des Straßenraums. Und damit verbunden eine Verbesserung der Lebensqualität der vor Ort lebenden Menschen.

Doch was ist eigentlich jetzt ein Parklet? Am besten trifft es der Begriff „Parklückenbespielung“: Parkplätze, die sonst parkenden Autos vorbehalten sind, werden zur Aufwertung des Lebensraums umgedeutet. Konkret findet sich jetzt in der Henkelstraße eine Hochbeetlandschaft. Diese aus stabilem Lärchenholz gebaute und langlebige Parklet-Variante bietet Platz für eine Vielzahl von Beeten, die je nach Vorliebe bepflanzt werden können. Nicht nur verbessert das das Stadtklima und fördert das soziale Miteinander; schön sieht es auch noch aus!

Für die Zukunft ist eine weitere Variante der Parklet Idee geplant: Ebenfalls in der Henkelstraße soll im kommenden Sommer – passend zur dann stattfindenden documenta 15 – eine Moospyramide errichtet werden. Wir freuen uns schon jetzt drauf, denn: Ohne Moos nix los! 😉

Mitwirkende Entwurf > Long Ye | Workshopleitung und Bau > David Becker und Ilja Borgböhmer | Projektkoordination > Dorothee Quentin und Wigbert Riehl (Fachgebiet Landschaftsarchitektur, Universität Kassel) und Gerrit Retterath (Hier im Quartier, Schlachthof Kassel) | Unterstützung bei der Bepflanzung > GaLaMa Kassel | Ehrenamtliche Unterstützung > Maximilian Fuchs | Fotos > Janina Sessig | Blogbeitrag > Enrico Hörster

Hier im Quartier

Ein Projekt der Kulturzentrum Schlachthof gGmbH

Das Projekt wird gefördert über das Modellprogramm „Utopolis – Soziokultur im Quartier“ im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und der Beauftragten für Kultur und Medien.