Ein Projekt der Kulturzentrum Schlachthof gGmbH

 

Lichter in den Quartieren

Dienstag, 18. Dezember 2018

Ein Spaziergang durch die drei Stadtteile.

Lichter in den Quartieren –
unser Eröffnungsspaziergang

Mit einem Laternenumzug durch die Kasseler Stadtteile Wesertor, Nord-Holland und Rothenditmold haben wir am 10. Dezember 2018 das Projekt Hier im Quartier des Kulturzentrums Schlachthof gemeinsam mit der Kulturdezernentin Susanne Völker feierlich eröffnet.

Mit selbstgebastelten Lichtern, die in drei vorausgegangenen Laternenwerkstätten mit den Kasseler Künstlerinnen Romina Abate und Marina Rengel Lucena entstanden sind, besuchten wir mit gut 30 Teilnehmenden verschiedene Kulturorte und präsentierten unsere vielen Lichter der Öffentlichkeit.

Nach einer Ansprache durch Susanne Völker im Stadtteilzentrum Wesertor begann unser Spaziergang pünktlich zum Sonnenuntergang und führte uns zunächst in das Projektbüro des Spielmobils Rote Rübe, in welchem weihnachtlich Punsch ausgeschenkt wurde.

Von dort aus ging es weiter in Richtung des Kulturzentrums Karnak, in dessen Hof uns ein Lagerfeuer und eine liebevolle Beleuchtung erwarteten. Als abschließende Station steuerten wir mit dem Boreal den Biergarten des Schlachthof an, wo allen eine hervorragende hausgemachte Suppe serviert wurde.

Über die gesamte Tour hinweg begleitete uns das neue Hier-im-Quartier-Mobil, mit welchem wir als mobiler Beamerwagen Fotos aus den jeweiligen Laternenwerkstätten an die Hauswände der Orte projiziert haben.

 

Mitwirkende
Ansprache > Susanne Völker | Künstlerische Betreuung > Romina Abate | Marina Rengel  | Fotos > Can Wagener | Projektkoordination > Tanja Simonovic | Gerrit Retterath

Hier im Quartier

Ein Projekt der Kulturzentrum Schlachthof gGmbH

Das Projekt wird gefördert über das Modellprogramm „Utopolis – Soziokultur im Quartier“ im Rahmen der ressortübergreifenden Strategie Soziale Stadt „Nachbarschaften stärken, Miteinander im Quartier“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau  und Heimat und der Beauftragten für Kultur und Medien.